Christoph Engel, Cuvretg 1 (Puzzatsch), 2005
Marlene Angermeyer-Deubner, verheiratet, zwei Söhne.
Geboren in Spittal an der Drau, Kärnten, Österreich.
1978 - 1985 Studium der Europäischen Kunstgeschichte bei Wolfgang Braunfels und Adrian von Buttlar in München.
1980 - 1986 Studium der Europäischen Kunstgeschichte bei Hans Belting, Norbert Huse und Peter Anselm Riedel, Ostasiatische Kunstgeschichte bei Lothar Ledderose sowie Archäologie bei Tonio Hölscher in Heidelberg.
1986 Promotion bei Peter Anselm Riedel mit der Arbeit „Neue Sachlichkeit und Verismus in Karlsruhe - 1920-1933".
1988 Tätigkeit als Publizistin und Kuratorin bei Ausstellungsprojekten in Karlsruhe, Pforzheim, Mannheim, Freiburg, Dresden.
1997 Gründungsmitglied des Förderkreises der Staatlichen Kunsthalle Karlsruhe, in den folgenden Jahren Vorstandsmitglied.
2000 Wahl in den Vorstand der Gesellschaft zur Förderung der Kunst und Medientechnologie/Hochschule für Gestaltung Karlsruhe.
2000 - 2001 Gastprofessur an der Hochschule für Kunst und Design, Burg Giebichenstein in Halle/Saale.
2001 - 2003 Vertretung der Hauptassistentin am Institut für Kunstgeschichte der Universität Karlsruhe.
2003 - 2012 Lehrbeauftragte am Institut für Kunstgeschichte des KIT mit den Themen Fluxus, Video, Performance, durchgeführt am Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe.
seit 2004 Zweite Vorsitzende der Fördergesellschaft ZKM / HfG und Vorsitzende der Jury zur Vergabe des Gunther-Schroff-Stipendiums, des Heinrich-Klotz-Stipendiums, des Stipendiums der Heinrich-Hertz-Gesellschaft sowie zweier Stipendien der Fördergesellschaft.
seit 2011 Vorsitzende des Förderkreises der Staatlichen Kunsthalle.